Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Sich beim Wandern Zeit nehmen

Einfaches Spazierengehen oder ein langer Tagesmarsch? Das nur 1 Stunde Zugfahrt von Paris entfernte Tal der Yonne und die Hügel des Pays d'Othe begrüßen Sie, ob Sie nun Anfänger oder Experten sind! Doch passen Sie auf: Wenn Sie den Fernwanderweg GR213 nehmen, der unser Gebiet von Norden nach Süden durchquert, weiß niemand, bis wohin Sie gehen werden ... Wir kennen einige, die schließlich in Santiago de Compostela angekommen sind!

 

TAL DER YONNE UND HÜGEL DES PAYS D'OTHE

Bauen wir die Bühne auf! Im Osten die kleinen Täler des Pays d'Othe, der gleichnamige Wald und die Plantagen der Apfelbäume, aus denen man einen in den Pariser Feinkostläden sehr begehrten Cidre herstellt.

Im Westen ebenfalls Hügel und stellenweise Bocages. Dies ist der Anfang des Gâtinais, eines noch sehr bewaldeten und teilweise landwirtschaftlich genutzten Anbaugebiets.

Und in der Mitte ? „In der Mitte fließt der Fluss“, natürlich! In diesem Fall die Yonne und ihre Zuflüsse. Ein naturnaher Fluss, der jahrhundertelang ein großes Tal geformt hat. In Sens hat er bereits von seiner Quelle in Morvan 200 km zurückgelegt und wird dann 40 km weiter in die Seine münden.

In diesem noch kleinen Umkreis finden Sie ganz unterschiedliche Landschaften: Fluss- und Waldlandschaften oder auch landwirtschaftliche Gebiete und für die ganz Hartgesottenen sogar einige interessante Höhenunterschiede (wir haben auch gute Strecken mit 150 Höhenmetern mit 10 % Steigung!).

 

 

 

WANDERUNGEN FÜR JEDEN FITNESS-LEVEL!

Anfänger ? Wir bieten in der Nähe von Sens 3 thematische Wanderungen, darunter den Rundweg der Carrelottes, einen Weg durch das Gebiet Natura 2000 oberhalb von Sens mit Lehrtafeln.

Für Wanderer von durchschnittlichem Können, bietet unsere Gegend zahlreiche 3 bis 4 Stunden lange Rundwege mit Höhenunterschieden „nach Maß“, etwa den Blauen Rundweg von Dixmont.

Die erfahrenen Wanderer , können sich für einige Tages-Wanderungen in das Pays d'Othe mitten im Wald mit schönen Steigungen wagen. Wir empfehlen Ihnen die Wanderung „Les hauts plateaux malaysiens“.

Und ganz unabhängig von Ihrem Können empfehlen wir Ihnen das Wander-Ereignis in unserem Gebiet, die Portes de Villeneuve, das jedes Jahr Anfang April stattfindet. Wir erzählen davon im Blog!

Sur le GR213, début avril, à l'occasion de la randonnée "Les Portes de Villeneuve-sur-Yonne"

Entlang des GR213, Anfang April, während dem Wander-Ereignis "Les Portes de Villeneuve-sur-Yonne". - Photo Pierre Pichon

DER GR213 - ZIEL: SANTIAGO DE COMPOSTELA!

Die Mutigsten unter Ihnen können das Sénonais sogar zu Fuß über den Fernwanderweg GR213 entdecken und durchqueren. Ab Pont-sur-Yonne folgt er dem Tal der Yonne und verläuft über Sens (eigentlich einige Kilometer entfernt) dann Villeneuve-sur-Yonne bis nach Joigny. Jedes Jahr begegnen wir einigen Pilgern, die ihn nehmen, um Vézelay zu erreichen und von dort aus den "Vézelay Wag" nach Compostela einzuschlagen (für die Eingeweihten die Via Lemovicencis).

Wir begrüßen Sie im Büro in Villeneuve-sur-Yonne, um Ihr „Credential“ zu stempeln. .