Druckversion

Aktuelle Grösse: 100%

Ein Tag in Sens

„Sens, hier Sens!“ Sie sind gerade aus dem Zug gestiegen oder haben die Ausfahrt der Autobahn A19 oder A5 genommen, um das Kopfsteinpflaster der Altstadt zu betreten und die „Stadt von Brennus“ zu entdecken. Ihr erstes Ziel ist sicherlich die Kathedrale von Sens. Bestimmt haben Sie bei Ihrer Ankunft ihre Silhouette über den Dächern der Stadt bemerkt...


9 Uhr, erste Etappe: die Kathedrale Saint-Etienne

Keine Diskussion - hier muss man anfangen. Nach dem Besuch der Kathedrale ist für den Rest der Stadt alles klar. Es ist ein wenig in Vergessenheit geraten, dass in Sens die erste jemals gebaute gotische Kathedrale steht. Kleine historische Erinnerung: Die gotische Kunst folgte als Kunstströmung auf die romanische Kunst und ist durch Kreuzrippen und Strebebögen zur Stützung eines Gebäudes gekennzeichnet. In Sens wurden diese Techniken erstmals in der Größenordnung einer Kathedrale verwendet, und hier wurden noch viele romanische Elemente beibehalten. Es liegt an Ihnen, den Unterschied zu erkennen. Alle Epochen und alle Erzbischöfe haben an dem Gebäude ihre Handschrift hinterlassen, und dennoch weist es eine schöne Einheitlichkeit auf. Um es zu entdecken, mietet man am besten beim Tourismusbüro ein Tablet oder einen Audio-Guide. Im Sommer werden fast täglich Führungen angeboten. Erkundigen Sie sich.

 

Portail principal de la cathédrale et statue de Saint-Etienne. - Photo Pierre Pichon

Die Kathedrale Saint-Etienne, Haupteingangsportal und die Statue von Saint-Etienne. - Photo Pierre Pichon

 

10 Uhr, zweite Etappe: die Markthalle

Nach diesem sehr informativen Besuch ist der überdachte Markt der ideale Ort, um wie ein echter Einwohner von Sens die Atmosphäre der Stadt zu genießen und sich zu entspannen. Hier kann man in Farben, Gerüchen und Aromen praktisch baden. Viele Besucher sind über die Form, die Größe und die Reichhaltigkeit sowie die Qualität der Produkte unseres Markts erstaunt. Und Sie?

Vergessen Sie nicht, ins Zwischengeschoss zu steigen, für Ihre Fotos ist das ein guter Aussichtspunkt.

 

Les halles du marché de Sens ouvrent leurs portes les lundis, mercredis, vendredis et samedis matin toute l'année. - Photo Pierre Pichon

Sens' Markthalle ist Montag-, Mittwoch-, Freitag- und Samstagvormittag geöffnet - Photo Pierre Pichon

 

10.30 Uhr, dritte Etappe: Stadtrundgang

Nach dem Verlassen des Markts, folgen Sie den Pfeilen mit dem Bild unseres örtlichen Helden Brennus, der 390 v. Chr. Rom eroberte. Mit dem am Boden vorgegebenen Weg und der Broschüre, die Sie zuvor im Tourismusbüro erworben haben, entdecken Sie die bemerkenswertesten Orte im Stadtzentrum.

Sie können auch wie in der Kathedrale ein Tablet oder einen Audio-Guide mieten oder sich auch für eine Führung (nur in den Sommermonaten) entscheiden.

 

Le parcours Brennus, un itinéraire historique et commenté à travers la ville de Sens. - Photo Guy Giroud

Brennus Stadtrundgang, eine historische Besichtigung im Stadtzentrum - Photo Guy Giroud

 

12 Uhr: Zeit zum Mittagessen

In Stadtzentrum von Sens erwarten Sie viele Restaurants. Crêperie, Gasthäuser, internationale Küche - die Auswahl bei der Restauration in Sens ist vielfältig.

Unsere Tipps:

La Cuisine de Lolie etwas zurückgesetzt von der Grande Rue genießt man hier in aller Ruhe eine etwas innovative Küche mit frischen Produkten vom Markt. Sie werden sicherlich die Dekoration in frischen Farben und die Terrasse in einem Innenhof mit Garten und Sonnensegeln genießen.

L’Hôtel de Paris et de la Poste Eine etwas „historische“ Adresse in Sens. In diesem alten Stiftsherrenhaus befindet sich seit über 200 Jahren ein Restaurant. Hier finden Sie ein „Bistro“-Menü" mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Déjeuner à Sens

Machen Sie eine gourmet Pause in einem unserer Restaurants - Photo Studio Morize

 

 

14 Uhr, in Richtung der Museen von Sens

Sie haben wieder Kraft geschöpft, und das ist gut so. Denn sicherlich werden Sie von den Reichtümern der Museen von Sens angetan sein. Wenn Sie nur wenig Zeit und begrenztes Interesse für Museen im Allgemeinen haben, sollten Sie sich auf die galloromanischen Sammlungen (im Untergeschoss) und den Schatz der Kathedrale, konzentrieren, der noch immer einer der reichhaltigsten von Frankreich (oder sogar Europa) ist, auch wenn uns die Revolutionäre nicht gerade verschont haben. Sollten Sie Zeit haben und in Ihrem Element sein, gönnen Sie sich ein Vergnügen: Werfen Sie einen Blick auf den Schatz von Villethierry und die 847 Objekte aus der Bronzezeit. In den Räumen werden Sie auch unter anderem Skulpturen von Rodin, Gemälde von Brueghel, und ein sehr schönes Gemälde von Watteau von Lille sehen.

 

Entrée du palais des archevêques qui héberge les Musées de Sens. - Photo Guy Giroud

Eingang zum erzbischöflichen Palast, der heute die Museen beherbergt,- Photo Guy Giroud

 

16 Uhr, Pause in der Natur

Richtung Parc du Moulin à Tan. Ein wirklich bemerkenswerter Garten (er wurde übrigens 2011 als solcher betitelt). Hier finden Sie einen kleinen Bauernhof, Spielplätze für Kinder, ein Arboretum, einen Rosengarten, einen Gesundheitsweg, einen Pflanzenlehrpfad und vor allem exotische Gewächshäuser mit tropischen Sammlungen. Sie können sogar mit dem Fahrrad hierher kommen, Verleih im Tourismusbüro wenn Sie das Eigene nicht dabei haben.

 

Serres tropicales du Parc du Moulin à Tan. - photo Jean-Luc-Boulard

Tropisches Gewächshaus in Parc du Moulin à Tan. - Photo Jean-Luc-Boulard

 

Abendessen in Sens

Das ist die Gelegenheit, ein weiteres Restaurant in Sens zu testen. Warum es nicht mit einer etwas gastronomischeren Gaststätte versuchen wie le Clos des Jacobins oder la Madeleine ?

 

Ein Abend bei der Show „Lumières de Sens“

Wenn Sie uns zwischen Mitte Juni und Mitte September besuchen, dürfen Sie dies nicht verpassen: Diese auf die Fassade der Kathedrale projizierte Show ist zu einem Must im Sommer in Burgund geworden. Außerhalb der Sommermonate öffnen Sie die Tür zu unserem charmanten kleinen italienischen Theater. Mit seinen roten Samtsesseln, seinen Logen und Balkonen und seinem Fresko an der Decke ist es ein wahres kleines Schmuckkästchen mit einem abwechslungsreichen und stets attraktiven Programm.

 

Spectacle son et lumières sur la façade de la cathédrale de Sens. - Photo Pierre Pichon

Show "Lumières de Sens" auf die Fassade der Kathedrale von Sens. - Photo Pierre Pichon

 

Falls Sie ein länger bleiben...